Talgzysten bei Hunden

Es kann beängstigend sein, einen neuen Klumpen bei Ihrem Hund zu finden. Jedes Mal, wenn Sie einen neuen Klumpen oder eine neue Beule finden, ist es wichtig, Ihren Tierarzt aufzusuchen, um sicherzustellen, dass es nichts Ernstes ist. Aber die gute Nachricht ist, dass nicht alle Klumpen und Beulen Anlass zur Sorge geben.

Ein häufiger, aber gutartiger Hautklumpen, der bei Hunden auftritt, ist eine Talgzyste. Diese Klumpen wachsen langsam und können gelegentlich reißen, aber in den meisten Fällen sind sie für Ihren Hund relativ harmlos.,

Wenn Sie wissen, wie Sie Talgzysten bei Ihrem Hund identifizieren und behandeln, können Sie sicher sein, dass die Haut Ihres Hundes so gesund wie möglich bleibt.

Was ist eine Talgzyste?

In der Haut eines Hundes gibt es viele mikroskopische Strukturen, Talgdrüsen genannt. Diese Drüsen sind verantwortlich für die Sekretion von Talg, einer öligen oder wachsartigen Substanz, die die Haut-und Haarschäfte schmiert.

Eine Talgzyste ist eine Erweiterung (Öffnung) der Kanäle innerhalb der Talgdrüse, wodurch sich Flüssigkeit ansammelt.,

Echte Talgzysten sind bei Hunden selten, aber der Begriff wird oft austauschbar mit anderen Arten von Zysten verwendet. Follikuläre Zysten-sackartige Strukturen, die oft mit den Haarfollikeln in Verbindung gebracht werden-treten bei Hunden viel häufiger auf, sind jedoch im Allgemeinen unter diesem Sammelbegriff enthalten.

Wie sieht eine Talgzyste bei einem Hund aus?

Eine Talgzyste erscheint typischerweise als kleine, erhöhte, gut definierte runde Struktur in der Haut. Normalerweise sind diese Zysten einzeln, aber einige Hunde können dazu neigen, mehrere Zysten im selben Bereich des Körpers zu bekommen.,

Eine Talgzyste kann fest sein oder sich anfühlen, als wäre sie mit Flüssigkeit gefüllt. Wenn die Zyste infiziert ist, kann sie rot, entzündet und schmerzhaft sein. Talgzysten können manchmal reißen und Flüssigkeit, Eiter oder Blut abgeben.

Was verursacht Talgzysten bei Hunden?

In den meisten Fällen wissen wir nicht, was Talgzysten bei Hunden verursacht. Einige Hunde können aufgrund ihrer Genetik anfälliger für die Entwicklung von Talgzysten sein. Andere können Zysten aufgrund von Hautinfektionen, Narbengewebe, Traumata oder Entzündungen entwickeln., Glücklicherweise müssen wir in den meisten Fällen nicht wissen, was die Zyste verursacht hat, um sie anzugehen.

Symptome einer Talgzyste bei Hunden

Die meisten Tierhalter werden zuerst eine Talgzyste bemerken, wenn sie eine erhöhte Beule auf der Haut ihres Hundes entdecken. Die Beule kann zwischen 0, 5 cm und 5 cm groß sein—etwa so groß wie eine Erbse bis zu zwei Vierteln.

Eine Talgzyste wächst normalerweise langsam und stört den Hund möglicherweise überhaupt nicht.,

Andere Anzeichen einer Talgzyste können sein:

  • Schwellung oder Rötung im Bereich
  • Schmerzen
  • Haarausfall um die Beule
  • Eiter oder Flüssigkeit entladung

Häufige Stellen Talgzysten entwickeln sich bei Hunden

Talgzysten können überall am Körper auftreten, können jedoch häufiger entlang von Kopf, Hals und Rumpf auftreten. Einige Hunde entwickeln mehrere Zysten entlang der Ohren oder um den anus.,

Gelegentlich können sich Talgzysten an Druckpunkten wie Hüften und Ellbogen entwickeln, insbesondere wenn der Hund häufig auf harten Oberflächen liegt.

So diagnostizieren Sie eine Talgzyste

Es ist immer wichtig, neue Klumpen und Beulen mit Ihrem Tierarzt zu besprechen, damit sie angemessen diagnostiziert werden können. Ihr Tierarzt führt eine vollständige körperliche Untersuchung Ihres Hundes durch, einschließlich der Beurteilung der Lage, Größe, und Aussehen der Beule.,

Ihr Tierarzt kann auch empfehlen die folgenden tests:

Feine Nadel Aspirat und Zytologie. Ihr Tierarzt kann empfehlen, eine Probe aus der Beule mit einer Nadel und Spritze. Diese Probe kann dann unter einem Mikroskop untersucht werden. Oft kann Ihr Tierarzt anhand dieser Probe feststellen, ob es sich bei der Beule um eine Zyste oder einen Tumor handelt.

Biopsie. In einigen Fällen kann eine geeignete Probe nicht allein mit einer Nadel erhalten werden. In diesem Fall empfiehlt Ihr Tierarzt möglicherweise, die Beule ganz oder teilweise chirurgisch zu entfernen und zur Beurteilung an ein diagnostisches Labor zu senden., Dies ist normalerweise der beste Weg, um eine endgültige Diagnose zu erhalten.

Behandlung von Talgzysten bei Hunden

Zysten sind in der Regel gutartig und wachsen langsam, daher ist eine Behandlung oft nicht erforderlich. Ihr Tierarzt kann empfehlen, einfach die Überwachung der Gegend.

Wenn die Zyste wächst oder Ihren Hund stört, kann Ihr Tierarzt eine Operation empfehlen, um sie zu entfernen. Versuchen Sie am besten nicht, diese Zysten zu Hause zu platzen. Dies kann zu Entzündungen und Infektionen führen und kann für Ihren Hund schmerzhaft sein.,

Medikamente zur Behandlung von Talgzysten bei Hunden

In den meisten Fällen verschwinden Talgzysten nicht mit Medikamenten allein. Die einzige Möglichkeit, eine Talgzyste endgültig zu heilen, besteht darin, sie chirurgisch zu entfernen. Ihr Tierarzt kann jedoch Medikamente verschreiben, um das Problem zu bewältigen, wenn die Zyste infiziert wird. Diese Medikamente können umfassen:

Antibiotika. Wenn die Zyste Ihres Hundes infiziert ist, kann Ihr Tierarzt Antibiotika verschreiben, um die Infektion zu behandeln. Dazu können Pillen oder topische Salben gehören., Möglicherweise stellen Sie fest, dass die Zyste schrumpft oder dass sich der Ausfluss auflöst, sobald Ihr Hund den Antibiotikakurs abgeschlossen hat.

Entzündungshemmer. Wenn die Zyste entzündet oder schmerzhaft ist, Ihr Tierarzt kann entzündungshemmende Medikamente wie NSAIDs oder Steroide verschreiben zu helfen. Diese werden typischerweise als Pille verschrieben, obwohl manchmal eine topische Steroidcreme verwendet werden kann.

Allgemeine Kosten zur Behandlung von Talgzysten

Talgzysten erfordern oft überhaupt keine Behandlung und sind daher in den meisten Fällen sehr kostengünstig zu handhaben., Ihr Tierarzt kann empfehlen, einfach die Überwachung der Zyste für alle Änderungen.

Wenn eine Operation erforderlich ist, um die Zyste zu entfernen, können Tierhalter erwarten, etwa $500-$1.000 je nach Größe, Lage und Anzahl der beteiligten Zysten zu verbringen.

So verhindern Sie Talgzysten bei Hunden

Leider scheint es keine wirksamen Möglichkeiten zu geben, Talgzysten bei Hunden zu verhindern. Obwohl wir nicht genau wissen, was einige Hunde dazu veranlasst, Talgzysten zu entwickeln, wurde angenommen, dass Genetik eine Rolle spielt.,

Es ist jedoch immer eine gute Idee, die Haut und das Fell Ihres Hundes mit regelmäßiger Pflege gesund zu halten, um den Komfort und die allgemeine Gesundheit Ihres Hundes zu gewährleisten.

Verwandte Bedingungen

  • Follikuläre Zyste
  • Dermoid sinus
  • Talg adenom
  • Noduläre panniculitis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.