Kaliumchlorid (Rx)


Kontraindikationen

Überempfindlichkeit

Unbehandelte Addison-Krankheit

Hyperkaliämie

Gleichzeitige Anwendung mit Triamteren und Amilorid

Nierenversagen

Vorsichtsmaßnahmen

Abhängig von Volumen und Rate der IV-Infusion und dem zugrunde liegenden klinischen Zustand des Patienten intravenöse Verabreichung die Verabreichung von Kaliumchlorid in Natriumchlorid kann zu Elektrolytstörungen wie Überhydratation/Hypervolämie und verstopften Zuständen einschließlich zentraler (z.,iew

  • Die Verabreichung von Kaliumchlorid in Dextrose-Injektion bei Patienten, die gleichzeitig oder kürzlich mit anderen Produkten behandelt wurden, die Hyperkaliämie verursachen oder das Risiko einer Hyperkaliämie erhöhen können (z. B. kaliumsparende Diuretika, Angiotensin-Converting-Enzym-Inhibitoren, Angiotensin-Rezeptor-Blocker), erhöht das Risiko einer schweren und potenziell tödlichen Hyperkaliämie bei Vorliegen anderer Risikofaktoren für Hyperkaliämie
  • Vermeiden Sie die Verwendung von Kaliumchlorid in 5% Dextrose-Injektion bei Patienten, die solche Produkte erhalten. überwachung der Serumkaliumkonzentrationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.