How to mix in Schlüssel (mit dem Camelot Wheel – A complete Guide

Mischen „in-Taste“ wird oft bezeichnet als „harmonic mixing“, und eine der einfachsten Möglichkeiten, um zu tun, ist es, durch Beratung die ‚Camelot Rad“ oder „Camelot System‘. Heute werden wir ausführlich über „Mischen in Key“ sprechen, was das Camelot-Rad ist, wie Sie es in Ihren Mischprozess integrieren können, was einige der Dinge sind, nach denen Sie Ausschau halten sollten und wie Sie die häufigsten Fehler beim Mischen von „in key“ vermeiden können.,

DJ-Controller und Mischsoftware wie Serato und Virtual DJ haben es DJs ermöglicht, die neuesten Tools zu verwenden, um ihre Leistung und Fähigkeiten zu verbessern.

Die Komplexität (oder die Einfachheit) des harmonischen Mischens stützt sich größtenteils auf die Auswahl der Tracks, aber es gibt immer noch einiges, was Anfänger und Erstbesucher übersehen könnten. Ohne weiteres, kommen wir gleich dazu.

Wie zu mischen in schlüssel mit Camelot Rad?

Grundsätzlich müssen Sie entweder eine physische Illustration kaufen oder Ihr eigenes Camelot-Rad drucken, bevor Sie zum Mischen von ‚in key’gelangen., Sie können immer eine Grafik im Netz finden, aber das Wechseln der Registerkarten alle paar Minuten wird Ihre Arbeit sicherlich viel schwieriger machen.

Nachdem Sie das Camelot Wheel erworben haben, müssen Sie einfach einen Blick darauf werfen, wann immer Sie in Key mischen möchten; Überprüfen Sie die Songstruktur der Tracks, die Sie mischen oder mischen möchten, und konsultieren Sie das Wheel, ob diese zusammengestellt werden können oder nicht.

Was ist „mixing in key‘?

Im Allgemeinen ist der Begriff „Mischen in der Tonart“ ein Slang-Begriff für „harmonisches Mischen“., Es hat in den letzten Jahrzehnten eine solche Popularität erlangt, dass sich bestimmte Marken auf die Herstellung spezieller Arten von Software spezialisiert haben, die den Prozess automatisieren, so dass sich das Mischen von Schlüsseln in dieser Hinsicht auch auf „Mixed in Key“ – Software bezieht, die von der Marke mit dem gleichen Namen produziert und verfeinert wird.

Wenn wir über harmonisches „Mischen in der Tonart“ sprechen, handelt es sich tatsächlich um eine Technik zum Mischen von zwei Titeln, die in Bezug auf die Tonart, in der sie komponiert sind, dieselbe oder sehr ähnliche Songstruktur aufweisen.

Kurz gesagt, ein bisschen Musiktheorie und ein gutes Ohr sind beide erforderlich, um die Tracks „in key richtig“ zu mischen., Sie müssen geeignete Tracks für diese Art von Technik auswählen und dabei das Tempo, die Instrumente und einige andere musikalische Elemente des Tracks berücksichtigen.

An seiner Basis erfordert das Einmischen des Schlüssels ein Mischpult, und der beste Weg, dies zu tun, ist der Kauf eines Modells mit integriertem Camelot-Rad. Davon abgesehen ist es nicht nur so, dass nicht alle Modelle eines haben, sondern verschiedene Modelle verfügen über unterschiedlich gestaltete Räder, von denen nicht alle vom Standpunkt der Musiktheorie aus genau „genau“ sind.,

Keynotes

Was ist das Camelot Rad?

Das Camelot-Rad (oder das Camelot-System) ist eine grafische Darstellung von Tasten und Akkorden sowie deren „Reaktion“ aufeinander. Das Camelot-System wurde von einer Person namens Mark Davis erfunden; Das Patent gehört derzeit zu Mixed in Key, wonach der Ausdruck „geprägt“ wurde und den veralteten Begriff „harmonisches Mischen“ ersetzte.

Das Rad ist im Wesentlichen ein Farbcode, bei dem jede Taste ihre eigene Farbe und Codenummer von 1 bis 12 hat, die einer herkömmlichen Uhr ähnelt., Die Farben haben keine andere Funktion, als Menschen zu helfen, verschiedene Schlüsselgruppen zu unterscheiden.

Möglicherweise haben Sie den Eindruck, dass sich die Farben tatsächlich auf die „Helligkeit“ oder die „Wärme“ der Tasten beziehen, aber das ist normalerweise eine völlig subjektive Angelegenheit, die für das Camelot-System wenig relevant ist.

Das Rad beginnt mit der Nummer 12, wobei 12A-Nummer dem D-Dur-Moll und 12B der E-Dur-Taste zugewiesen ist., Die Segmente mit der gleichen Anzahl stellen die kompatibelsten Tasten dar-A-Flat ist am besten mit B-Dur kompatibel, G-Moll ist am besten mit B-Flat-Dur kompatibel. Auf der anderen Seite ist D-Dur die am wenigsten kompatible Taste mit D-Flat Major, während C-Dur die am wenigsten konsistente Taste mit E-Flat Minor und F-Sharp Major ist.

Die Regel der Nähe wird beim Camelot-System angewendet; Segmente von Musiktasten, die am besten kompatibel sind, befinden sich direkt nebeneinander, während sich die Tasten, mit denen sie am wenigsten kompatibel sind, am gegenüberliegenden Ende des Rades befinden.,

Die wesentliche Funktion des Camelot-Systems besteht darin, Menschen zu helfen, die sich mit Musiktheorie auskennen (meistens DJs), kompatible Tracks zu mischen und zu maischen. Es gibt eine schnelle, klare und einfache Darstellung aller Musiktasten und ihrer Interaktion in Bezug auf Kompatibilität.

Die häufigsten Fehler, die Anfänger und erstmalige DJs beim Mischen mit Camelot Wheel machen, sind:

Obwohl das Camelot-System gezielt so einfach wie möglich zu bedienen ist, können bei der Verwendung immer noch viele Fehler gemacht werden., Die meisten dieser Fehler drehen sich nicht um das System selbst, sondern basieren auf der Qualität und Genauigkeit der Software. Schauen Sie sich DJ Endos Analyse an, wie genau der Schlüssel gemischt ist.

  1. Nicht mit Gemischt in Schlüssel software

Im wesentlichen, sie sind frei zu verwenden je nachdem, was mischpult und software sie wollen. Aber das einzige „zuverlässige“ Programm ist das, das mit Mixed in Key Software geliefert wird; Offensichtlich hat diese Marke dieses System entwickelt, und die Genauigkeit, die andere Modelle zu bieten haben, ist nicht gerade großartig., In diesem Sinne kann es einfach länger dauern, bis Sie eine Marke mit einem anderen zuverlässigen Camelot-Rad als dem Mixed in Key finden.

  1. Going ‚by the colors‘

Ein bisschen Musiktheorie ist erforderlich, um zu verstehen, worum es im Camelot-System geht, und zu versuchen, ihm zu folgen, indem man „nach den Farben geht“, ist ein großer Fehler. Das Rad sollte als „helfendes Werkzeug“ verwendet werden. Erfahren Sie die erforderlichen Informationen zu Musiktasten und deren Kompatibilität, bevor Sie das Rad verwenden.

  1. Ausnahmen von der Regel

Bestimmte Songs eignen sich einfach nicht zum Mischen mit anderen Tracks., Zum Beispiel sind Songs, die aus mehreren chromatischen Skalen bestehen, nach dem Camelot-System sowohl kompatibel als auch „nicht“ kompatibel mit anderen Tracks, die gleichzeitig in derselben (dominanten) Taste geschrieben wurden.

Alternativ wurden bestimmte Songs so komponiert, dass sie zwischen verschiedenen Tasten hin und her wechseln. Sie können immer noch das Rad konsultieren und diese Spuren mit anderen mischen, aber eine Spur zu finden, die mit ihnen kompatibel sein könnte eine harte Sache zu tun. Glücklicherweise müssen Sie nicht ganze Songs zerdrücken – Sie können immer nur bestimmte Fragmente auswählen, die Sie für passend halten.,

Verwandte Fragen

  1. Unterscheiden sich harmonisches Mischen und „Mischen im Schlüssel“?

Nein, die Begriffe harmonisches Mischen und Mischen in key beziehen sich auf dieselbe Mischtechnik. Der Ausdruck spielt auf die Marke an, die das Camelot-Rad erfunden hat (oder zumindest teilweise für die Erfindung verantwortlich war), daher ist „harmonisches Mischen“ der ursprüngliche Begriff, während „Mischen in der Tonart“ ein Slang-Begriff ist, der verwendet wird, um dieselbe DJ-Technik zu beschreiben.

  1. Müssen Sie die Grundlagen der Musiktheorie verstehen, um das Camelot-System / Rad zu verwenden?,

In kurzen Worten, ja, die Grundkenntnisse der Musiktheorie sind erforderlich, um das Camelot-System nutzen zu können. So einfach wie es in Bezug auf Design ist, wird das Rad Ihnen nicht helfen können, wenn Sie die Musiktaste nicht genau bestimmen können, in der sich die Songs befinden, die Sie mischen möchten.

Das Camelot-System ist für Laien fast völlig nutzlos, da es lediglich angibt, welche Tasten kompatibel sind und welche nicht. In der Tat kann es schädlich für die harmonische Vermischung sein, wenn man nicht in der Lage ist, Dur-Tasten von Moll-Tasten zu unterscheiden (als grundlegendste Grundlagen der Musiktheorie).,

Anfänger könnten schließlich versuchen, mit Songs zu „experimentieren“, die in Schlüsseln enthalten sind, die sie nicht verstehen oder unterscheiden können, aber am Ende des Tages wird das Camelot-System nicht einmal für solche Unternehmungen benötigt.

  1. Gibt es verschiedene Versionen des Camelot Wheels?

Das ursprüngliche Camelot-Rad wird von der Marke „Mixed in Key“ in Zusammenarbeit mit Mark Davis geprägt und ist das einzige „offizielle“ Camelot-Radsystem., Verschiedene andere Marken haben entweder Lizenzen gekauft, um es zu benutzen, aber in Bezug auf die Legalität kann keine andere Marke als Mixed in Key verschiedene Versionen des Rades „freigeben“.

Die Software, die das Camelot-System verwendet, befindet sich andererseits innerhalb der Grenzen verschiedener Gesetzgebungszweige, so dass in dieser Hinsicht verschiedene Arten von Programmen existieren, die offensichtlich auf unterschiedlichen Mechanismen und Ästhetiken basieren.

  1. Wofür wird das Camelot-Rad verwendet? Ist es für Profis nützlich?,

Das Camelot-System soll Musikern und DJs helfen, zwei (oder mehr) Tracks zu mischen, die sich in denselben oder ähnlichen (kompatiblen) Tasten befinden.

Es ist nützlich für profis als erinnerung, und es ist vorteilhaft für mittelstufe musiker und DJs, die haben eine grundlegende verständnis von musical schlüssel und theorie. Leider ist das Camelot-System für Menschen, die keine Grundkenntnisse in Musiktheorie und Tasten besitzen, fast völlig nutzlos. Dennoch könnte es zumindest als Werkzeug zum Auswendiglernen der Namen verschiedener Schlüssel verwendet werden.

Schauen Sie sich einige Gemischt in Schlüssel alternative software.,

Weitere verwandte Artikel:

  • So streamen Sie Ihr DJ-Set live
  • So erstellen Sie ein DJ-Set auf Ableton Live
  • und wie werde ich Resident DJ

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Submit Rating

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Stimmenzahl: 1

Bisher keine Stimmen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Wie Sie diesen Beitrag nützlich fanden…

Folgen Sie uns auf social media!

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht nützlich war!

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern!,

Sagen Sie uns, wie wir diesen Beitrag verbessern können?

Feedback senden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.