Die 10 reichsten Menschen der Welt

Im Jahr 2020 gab es Berichten zufolge 2,095-Milliardäre auf der Erde mit einem geschätzten Nettovermögen von 8 Billionen US-Dollar. Von diesem Betrag entfallen 1.128, 50 Milliarden US-Dollar auf die 10 reichsten Menschen der Welt oder ungefähr 14.11%, was beeindruckend ist, wenn man bedenkt, dass sie rund 0.48% der Milliardäre ausmachen. Nachfolgend sind die 10 Personen aufgeführt, die derzeit zum Zeitpunkt der Aktualisierung dieses Artikels als die reichsten gelten-Jan. 19, 2021 – laut Bloombergs Milliardärsindex.,

Key Takeaways

  • Elon Musk ist der CEO und Mitbegründer von Tesla; CEO, Leader Designer und Gründer von SpaceX; CEO und Gründer von Neuralink; und Gründer des langweiligen Unternehmens. Mit einem geschätzten Nettovermögen von 197 Milliarden US-Dollar ist er der reichste Mann der Welt.
  • Jeff Bezos ist CEO und Gründer von Amazon, dem weltweit größten Einzelhändler und Gründer von Blue Origin. Sein geschätztes Nettovermögen beträgt 182 Milliarden US-Dollar.,
  • Bill Gates ist Mitbegründer von Microsoft, dem größten Softwareunternehmen der Welt, und Co-Vorsitzender der Bill & Melinda Gates Foundation. Sein geschätztes Nettovermögen beträgt 132 Milliarden US-Dollar.
  • Bernard Arnault ist Chairman und CEO von LVMH, dem weltweit größten Luxusgüterkonzern, und Vorsitzender seiner Holding Christian Dior SE. Sein geschätztes Nettovermögen beträgt 109 Milliarden US-Dollar.,
  • Mark Zuckerberg ist CEO, Chairman und Mitbegründer von Facebook, dem weltweit größten Social-Networking-Dienst, sowie Co-CEO und Mitbegründer der Chan Zuckerberg Initiative. Sein geschätztes Nettovermögen beträgt 95,6 Milliarden US-Dollar.

1. Elon Musk

Der derzeit reichste Mann der Welt, Elon Musk hat seine Hände in verschiedenen Unternehmen im Laufe der Jahre hatte. Ursprünglich an der Stanford University eingeschrieben, verzögerte Musk seine Teilnahme, um Zip2, einen der frühesten Online-Navigationsdienste, zu starten., Ein Teil des Erlöses aus diesem Unterfangen wurde dann reinvestiert, um zu schaffen X.com, ein Online-Zahlungssystem, das später PayPal wurde. Während beide Systeme schließlich an andere Unternehmen verkauft wurden, hat Musk seinen Status als CEO und Lead-Designer seines dritten Projekts, Space Exploration Technologies (SpaceX), beibehalten, das darauf abzielt, die Weltraumforschung erschwinglicher zu machen.

Im Jahr 2004 wurde Musk ein wichtiger Geldgeber von Tesla Motors (jetzt Tesla), was dazu führte, dass er rückwirkend zum Mitbegründer und seiner derzeitigen Position als CEO des Elektrofahrzeugunternehmens erklärt wurde., Zusätzlich zu seiner Linie von Elektroautos—zu denen Limousinen, Sport Utility Vehicles (SUVs) und der 2019 angekündigte „Cybertruck“ gehören—produziert Tesla auch Energiespeichergeräte, Automobilzubehör, Waren und durch die Akquisition von SolarCity in 2016 Solarstromanlagen. Im Jahr 2020 erlebte der Aktienkurs von Telsa einen astronomischen Anstieg, der von Jahresbeginn bis Mitte Dezember um 705% gestiegen war. Es trat dem S&P 500 im selben Monat bei, dem bisher größten Unternehmen.,

Bild mit freundlicher Genehmigung von Getty Images/Saul Martinez.

Im Jahr 2016 gründete Musk zwei weitere Unternehmen, Neuralink und The Boring Company, wobei er als CEO des ersteren fungierte. Neuralink entwickelt Gehirn-Maschine-Schnittstellengeräte, um Menschen mit Lähmungen zu helfen und Benutzern möglicherweise die mentale Interaktion mit ihren Computern und mobilen Geräten zu ermöglichen., Die Bohrfirma entwickelt unterdessen Bohrmaschinen zum Bohren von Tunneln für unterirdische öffentliche Verkehrssysteme, die die Verkehrsstaus in Großstädten mildern würden. Es verkaufte auch (kurz) einen Handflammenwerfer.

2. Jeff Bezos

Im Jahr 1994 gründete Jeff Bezos Amazon.com in einer Garage in Seattle, kurz nachdem er vom Hedgefonds-Riesen D. E. Shaw zurückgetreten war. Eigentlich, er hatte ursprünglich die Idee eines Online-Buchhandlung zu seinem ehemaligen Chef David E. Shaw aufgeschlagen, wer war nicht interessiert.

Obwohl Amazon.,com begann ursprünglich mit dem Verkauf von Büchern, Es hat sich seitdem in einen One-Stop-Shop für alles unter der Sonne verwandelt, und ist wohl der größte Einzelhändler der Welt. Auf jeden Fall ist es schwer, seine Selbstbeschreibung als „kundenorientierteste Firma der Erde“ zu bestreiten.“Das Muster der ständigen Diversifizierung zeigt sich in einigen unerwarteten Erweiterungen, darunter dem Erwerb von Vollwertkost im Jahr 2017 und der Einführung eigener Markenmedikamente im Februar. 2018., Im Jahr 2020 stieg der Aktienkurs von Amazon aufgrund der gestiegenen Nachfrage nach Online-Einkäufen in die Höhe, da Sperren die Verbraucher zwangen, zu Hause zu bleiben.

Bild mit freundlicher Genehmigung von Getty Images/Alex Wong.

Bezos nahm Amazon ursprünglich 1997 an die Öffentlichkeit und wurde 1999 der erste Mann seit Bill Gates, der ein Nettovermögen von mehr als 100 Milliarden US-Dollar erzielte., Bezos ‚ andere Projekte umfassen das Luft-und Raumfahrtunternehmen Blue Origin; Die Washington Post, die er 2013 gekauft hat; und die 10.000-Jahres-Uhr, auch bekannt als the Long Now.

3. Bill Gates

Während seines Studiums an der Harvard University im Jahr 1975 arbeitete Bill Gates mit seinem Freund aus Kindertagen Paul Allen zusammen, um neue Software für die ursprünglichen Mikrocomputer zu entwickeln. Nach dem Erfolg dieses Projekts brach Gates in seinem Juniorjahr Harvard ab und gründete Microsoft mit Allen.,

Microsoft ist nicht nur das größte Softwareunternehmen der Welt, sondern produziert auch eine eigene PC-Linie, veröffentlicht Bücher über Microsoft Press, bietet E-Mail-Dienste über seinen Exchange-Server an und verkauft Videospielsysteme und zugehörige Peripheriegeräte. Ursprünglich Microsoft Chief Software Architect, Gates wechselte später in die Rolle des Chairman in 2008. Er war 2004 in den Vorstand von Berkshire Hathaway eingestiegen. März 2020 trat er von beiden Vorständen zurück.,

Bild mit freundlicher Genehmigung von Getty Images/Jack Taylor.

Im Jahr 2000 wurden die beiden philanthropischen Organisationen von Gates—die William H. Gates Foundation und die Gates Learning Foundation—zusammengelegt, um die Bill & Melinda Gates Foundation zu gründen, deren Vorsitzende er und seine Frau Melinda Gates sind. Durch die Stiftung hat er Milliarden ausgegeben, um Polio und Malaria zu bekämpfen. Darüber hinaus versprach er 2014 50 Millionen US-Dollar zur Bekämpfung von Ebola., Im Jahr 2020 versprach die Stiftung, 300 Millionen US-Dollar für die Bekämpfung der COVID-19-Pandemie auszugeben. Im Jahr 2010 starteten Bill und Melinda neben Warren Buffet the Giving Pledge, eine Kampagne, die Reiche dazu ermutigte, sich zu verpflichten, den Großteil ihres Vermögens für philanthropische Zwecke zu spenden.

4. Bernard Arnault

Der französische Staatsbürger Bernard Arnault ist Chairman und CEO von LVMH, dem weltweit größten Luxusgüterunternehmen. Dieses Geschäft besitzt einige der größten Marken der Welt, darunter Louis Vuitton, Hennessey, Marc Jacobs, Sephora und viele mehr., Die Mehrheit seines Vermögens stammt jedoch tatsächlich aus seiner massiven Beteiligung an der Christian Dior SE, der Holdinggesellschaft, die 41.2% der LVMH kontrolliert. Seine Anteile an der Christian Dior SE, plus weitere 6,2% an LVMH, werden über seine familieneigene Holdinggesellschaft gehalten Gruppe Arnault S. E.

Ein ausgebildeter Ingenieur, Arnaultgeschäft Koteletts wurde deutlich, während der Arbeit für sein Vater Baufirma, Frettchen-Savinel, die er 1971 die Kontrolle übernehmen würde. Später wandelte er Ferret-Savinel in eine Immobiliengesellschaft namens Férinel Inc. um. 1979.,

Bild mit freundlicher Genehmigung von Getty/Christophe Morin.

Arnault blieb weitere sechs Jahre Vorsitzender von Férinel, bis er 1984 den Luxusgüterhersteller Financière Agache erwarb und reorganisierte und schließlich alle seine Beteiligungen außer Christian Dior und Le Bon Marché verkaufte. Er wurde 1987 eingeladen, in LVMH zu investieren, und wurde zwei Jahre später Mehrheitsaktionär, Vorstandsvorsitzender und CEO des Unternehmens.

5., Mark Zuckerberg

Mark Zuckerberg entwickelte Facebook erstmals zusammen mit seinen Kommilitonen Eduardo Saverin, Dustin Moskovitz und Chris Hughes, als er 2004 die Harvard University besuchte. Als Facebook an anderen Universitäten eingesetzt wurde, verließ Zuckerberg Harvard, um sich ganz auf sein wachsendes Geschäft zu konzentrieren. Heute ist Zuckerberg CEO und Chairman von Facebook, das ab Q3 2020 monatlich mehr als 2.7 Milliarden aktive Nutzer hatte.,

Facebook ist der weltweit größte Social-Networking-Dienst, mit dem Benutzer ein persönliches Profil erstellen, sich mit Freunden und Familie verbinden, Gruppen beitreten oder erstellen können und vieles mehr. Da die Website kostenlos genutzt werden kann, wird der größte Teil des Umsatzes des Unternehmens durch Werbung generiert., Facebook (das Unternehmen) ist auch Gastgeber für mehrere andere Marken, einschließlich der Foto-Sharing-App Instagram, die es in 2012 erworben hat; plattformübergreifender Mobile-Messaging-Dienst WhatsApp und Virtual–Reality-Headset-Produzent Oculus, beide in 2014 erworben; Arbeitsplatz, seine Enterprise-Connectivity-Plattform; Portal, seine Linie von Videoanrufgeräten; und Novi, seine digitale Brieftasche für das Diem-Zahlungssystem.

Bild mit freundlicher Genehmigung von Getty Images/Paul Marotta.,

Zuckerberg und seine Frau Priscilla Chan gründeten 2015 die Chan Zuckerberg Initiative, wobei jeder von ihnen als Co-CEO fungierte. Ihre Wohltätigkeitsorganisation versucht, Technologie zu nutzen, um gesellschaftliche Missstände zu beheben, z. B. den Zugang und die Qualität von Bildung zu verbessern, sowohl das Strafjustizsystem als auch das Einwanderungssystem der Vereinigten Staaten zu reformieren, die Erschwinglichkeit von Wohnraum zu verbessern und schließlich alle Krankheiten auszurotten.

6., Warren Buffett

Warren Buffett, der berühmteste Wohnwertinvestor, reichte 1944 im Alter von 14 Jahren seine erste Steuererklärung ein und erklärte seine Einnahmen aus seiner Jungenpapierroute. 1962 kaufte er erstmals Anteile an einem Textilunternehmen namens Berkshire Hathaway und wurde 1965 Mehrheitsaktionär. 1967 erweiterte er das Unternehmen auf Versicherungen und andere Investitionen. Jetzt ist Berkshire Hathaway ein halbes Billionen-Dollar-Unternehmen mit einer einzigen Aktie des Aktienhandels bei mehr als $350,000 pro Aktie Anfang 2021.,

Buffett, weithin bekannt als „Das Orakel von Omaha“, machte den größten Teil seines Vermögens durch den Kauf von Anteilen an Unternehmen mit leicht verständlichen Geschäftsabläufen. Während sich viele Investoren in Technologieunternehmen angesammelt haben, hat Buffett sich für einen vorsichtigeren Ansatz entschieden, der nur von etablierten Unternehmen wie IBM und Apple gekauft wird, die leichter zu verstehen sind. Er ist auch ein bekannter Bitcoin-Skeptiker. Darüber hinaus hat Buffett im Laufe der Jahre auch eine lange Liste von Unternehmen gekauft, darunter Dairy Queen, Duracell, Geico und Kraft Heinz.,

Bild mit freundlicher Genehmigung von Getty Images/Alex Wong.

Außerhalb von Investitionen hat Buffet einen Großteil seines Vermögens auf philanthropische Bemühungen gerichtet. Zwischen 2006 und 2020 verschenkte Buffett 41 Milliarden US-Dollar—die meisten davon gingen entweder an die Bill & Melinda Gates Foundation oder an die Wohltätigkeitsorganisationen seiner Kinder. Buffett startete das Giving Pledge neben Bill und Melinda Gates im Jahr 2010.

7., Zhong Shanshan

Trotz seines Vermögens in der Getränkeindustrie begann Zhong Shanshan ursprünglich als Bauarbeiter in der Belegschaft, bevor er in den 1980er Jahren Reporter wurde. Später gründete er als Getränkeverkäufer ein Geschäft für die Verteilung von Wasser in Flaschen in Hainan. Zhong gründete sein erstes Unternehmen, Gesundheitsprodukte Unternehmen Yangshengtang, im Jahr 1993.,

Drei Jahre später gründete Zhong Nongfu Spring,einen Flaschenwasserhersteller, der später auf andere Getränkeprodukte wie Kaffee und Lebensmittelprodukte wie Reis und Joghurt ausgeweitet wurde. Bis 2012 war Nongfu Spring das größte Flaschenwasserunternehmen in ganz China. Im Jahr 2019 wurde es einer der drei führenden Hersteller von Tee und Saft in Flaschen auf dem chinesischen Markt.

Bild mit freundlicher Genehmigung Nongfu Spring.,

Zhong erwarb 2001 auch eine Mehrheitsbeteiligung an Chinas größtem Diagnoseunternehmen für Infektionskrankheiten Wantai, dessen Werk in Peking die größte Fertigungsbasis für diagnostische Medizinprodukte im ganzen Land ist. Jan. 2021 trat er aus persönlichen Gründen aus dem Vorstand von Wantai zurück.

8. Larry Page

Wie mehrere Tech-Milliardäre auf dieser Liste, Larry Page Anspruch auf Ruhm bekam seinen Anfang in einem College-Schlafsaal., Während seines Besuchs an der Stanford University im Jahr 1995 kamen Page und sein Freund Sergey Brin auf die Idee, die Datenextraktionsmöglichkeiten beim Zugriff auf das Internet zu verbessern. Das Duo entwickelte eine neue Art von Suchmaschinentechnologie, die sie „BackRub“ nannten, benannt nach seiner Fähigkeit, „Backing Links“ zu analysieren.“Von dort aus gründeten Page und Brin 1998 Google, wobei der ehemalige CEO des Unternehmens war, bis er 2001 zurücktrat.

Google ist eine der größten Internet – Suchmaschinen der Welt, die mehr als 70% der weltweiten Online-Suchanfragen ausmacht., Im Jahr 2006 erweiterte Google (das Unternehmen) durch den Kauf von Youtube, der größten Plattform für von Nutzern eingereichte Videos. Dann wurde 2008 das erste Mobiltelefon veröffentlicht, das das Android-Betriebssystem verwendete, das ursprünglich von Android Inc. entwickelt wurde. vor der Übernahme des Unternehmens durch Google im Jahr 2005. Heute ist Google eine Tochtergesellschaft von Alphabet, einer Holdinggesellschaft, für die Page zwischen 2015-2019 als CEO tätig war.

Bild mit freundlicher Genehmigung von Getty Images/Justin Sullivan.,

Page ist auch ein Gründungsinvestor von Planetary Resources, einem Unternehmen für Weltraumforschung und Asteroidenabbau. Ursprünglich im Jahr 2009 gegründet, wurde das Unternehmen 2018 von der Blockchain-Firma ConsenSys inmitten von Finanzierungsproblemen übernommen. Er hat auch Interesse an „Flying Car“ – Unternehmen gezeigt, die sowohl in Kitty Hawk als auch Opener investiert haben.

9. Sergey Brin

Was Google im Vergleich zu den anderen auf dieser Liste aufgeführten Unternehmen einzigartig macht, ist, dass seine Mitbegründer in Bezug auf das Gesamtvermögen relativ nahe beieinander liegen., Sergey Brin ist die Beteiligung von Google folgt einem ähnlichen Pfad zur Seite. Nachdem sich das duo gegründet wurde das Unternehmen 1998, Brin, diente als co-Präsident neben der Seite, bis Eric Schmidt übernahm als CEO im Jahr 2001. Nach der Gründung von Alphabet im Jahr 2015 fungierte Brin als Präsident der Holdinggesellschaft, bevor er 2019 zurücktrat, als Sundar Pichai das Amt des CEO übernahm.,

Google ist nicht nur eine sehr beliebte Suchmaschine, sondern bietet auch eine Reihe von Online-Tools und-Diensten an, die als Google Workplaces bezeichnet werden und Google Mail, Google Drive, Google Kalender, Google Meet, Google Chat, Google Text & Tabellen, Google Sheets, Google Slides und mehr umfassen. Neben der Software beschäftigt sich Google auch mit einer Vielzahl elektronischer Geräte, darunter Pixel-Smartphones, Pixelbook-Computer und-Tablets, Nest-Smart-Home-Geräte und Stadia-Gaming-Plattform.,

Bild mit freundlicher Genehmigung von Getty Images/Tim Mosenfelder.

Brin verbrachte einen Großteil des Jahres 2019 damit, sich auf X zu konzentrieren, das“ Moonshot “ -Forschungslabor von Alphabet, das für innovative Technologien wie Waymo-selbstfahrende Autos und Google Glass-Smartbrillen verantwortlich ist. Er hat auch Millionen von Dollar für die Erforschung einer Heilung für Parkinson gespendet, eine Partnerschaft mit dem The Michael J., Fox Foundation entwickelt neue Medikamente gegen LRRK2, einen der größten genetischen Beiträge zur Krankheit.

10. Larry Ellison

Nachdem er 1966 die University of Chicago verlassen hatte, zog Larry Ellison nach Kalifornien und arbeitete im Laufe der Jahre als Computerprogrammierer für mehrere Unternehmen. Zunächst war er 1973 Mitarbeiter des Elektronikunternehmens Ampex, wo er seine zukünftigen Partner Ed Oates und Bob Miner traf. Drei Jahre später trat Ellison Precision Instruments bei und war Vice President für Forschung und Entwicklung des Unternehmens., Bis 1977 hatte Ellison neben Oates und Miner Software Development Laboratories (SDL) gegründet, die zwei Jahre später Oracle, das erste kommerzielle relationale Datenbankprogramm zur Verwendung von Structured Query Language, veröffentlichten. Das Datenbankprogramm erwies sich als so beliebt, dass SDL 1982 seinen Namen in Oracle Systems Corporation änderte. Zusätzlich, Ellison trat Teslas Vorstand im Dezember bei. 2018.,

Oracle ist das zweitgrößte Softwareunternehmen und bietet eine Vielzahl von Cloud-Computing-Programmen sowie andere Software wie Java und Linux sowie die Oracle Exadata Computing-Plattform. Das Geschäft ist auch durch die Akquisition mehrerer großer Unternehmen gewachsen, darunter Personal-Management-Systemanbieter PeopleSoft im Jahr 2005, Customer-Relationship-Management-Anwendungsanbieter Siebel im Jahr 2006, Enterprise-Infrastructure-Softwareanbieter BEA Systems im Jahr 2008 und Hardware-und Softwareentwickler Sun Microsystems im Jahr 2010.,

Bild mit freundlicher Genehmigung von Getty Images/Phillip Faraone.

Ellison hat in den letzten zehn Jahren Millionen in Luxusimmobilien ausgegeben, vorwiegend in Kalifornien. Ellison, der wahrscheinlich seine beeindruckendsten Ausgaben hatte, kaufte fast die gesamte hawaiianische Insel Lanai für 300 Millionen US-Dollar und baute dort eine hydroponische Farm und ein Luxus-Spa. Er hat im Laufe der Jahre auch Millionen von Dollar für wohltätige Zwecke gespendet, insbesondere für die medizinische Forschung., Zuletzt gab Ellison 2016 der University of Southern California 200 Millionen US-Dollar für ein neues Krebsforschungszentrum.

Das Endergebnis

Wenn Sie Bloombergs reichster Milliardärsliste ein wenig näher kommen möchten, müssen Sie möglicherweise ein technologischer Innovator oder ein Einzelhandelskönig werden. Oder Sie können es einfach halten und sich auf Value Investing konzentrieren. Es würde auch nicht schaden, vom Reichtum zu kommen, wie Arnault und einige andere Superreiche es taten-denken Jim Walton (#16 auf Bloombergs Milliardärsindex) und Charles Koch (#19)., Doch die größten ihr Vermögen auf der Liste begann als große Ideen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.